Photobucket


Das Leben der Eri


  Startseite
    Gedichte von mir
    Das Leben der Eri
    Biographien
    Musik
  Über...
  Archiv
  Übersetzungen
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    yujikun
    ryog
    - mehr Freunde



http://myblog.de/erasia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Joa, also ich wollte schon immer mal Texte übersetzen. ICh garantier nicht für die Richtigkeit, weil die einfach nur nach meinem Verständnis übersetzt wurden. Deswegen verlasst euch am besten gar nicht darauf.

 Hier ist der Song Damned (verdammt) Von D´espairs Ray

Der Blumegarten in dem kein Wind weht, beginnnt zu verrotten.
Die Hand, die es berührte, malte auch die Spirale.
Sorgen um ein Leben in dem man umherirrt? Wind!

Zerreiße die ungeklärten Schatten.
Singe oben auf deiner Lunge

Schließe nicht deine augen und sieh
Diese entstellte Welt
Angriff auf die Feinde, zerstören Tag für Tag, varrate deine Hoffnungen.

Der Blumengarten, überschwemmt von der Asche des Todes
Dringt tiefer und tiefer in dein Herz.

Gestohlene Opferbereitschaft für den Himmel, früher für die Erde.
Zerstampft über die Zeit tanzend.

Öffne die Augen und sieh,
ist das die Welt die du wolltest?
In der sanft hügligen Erde, ein Schrei zum Himmel
Sorgen verschlungen in Flammen

Schliesse nicht die Augen und sieh diese entstellte Welt
Angriff auf die Feinde, zerstöre Tag für Tag, eingraviert in deine Seele
Lalala...
In Ketten...begraben... Ist deine befleckte Seele.
Deine befleckte Seele.

 

Trickster (Betrüger)

Der Ausguss eines geschlagenen Beats, schießendes Feuer,
steigt in den Himmel
Lass uns das Limit überschreiten und lass es frei

Asphalt fängt meinen meinen Fuß Ahh ich fühle es,
erstech den Schmerz und zerstöre es.

Brich aus... Lass mich frei Yeah!
Endlich, Freiheit
Brich aus... Wer ist der Betrüger?
Seit wann habe ich meine Krallen verloren?
Lass mich frei...

 

Lass uns das Erscheinungsbild zerstören, zersteu es in Stücke
A Ticket zur Hölle in meiner Hand Gott bringt mich um.

Ah... Zu der verschwindenden Stimme...
Vor nichts zu fürchten...
Wenn du etwas erreicht hast, ohne irgendwas zu verlieren, dann gib es weg

Brich aus... Lass mich frei yeah!
Unsere Ideale
Brich aus... Wer ist der Betrüger?
Schrei, zeig dieser Hand den Weg
Es ist mir egal, wenn meine Ideale Welt befleckt ist.

 

Mirror (spiegel)

Warum zerbrichst du nicht den Spiegel?
Nur was du jetzt benötigst.
Das ist was der Instinkt will
Warum zerbrichst du nicht den Spiegel?
Nur was du jetzt benötigst.
Zum schluss bade im zerückwerfenden Licht.

Du ertrinkst in dieser erbarmungslosen Angst.
Was willst du mehr von mir?
Lasse nicht nach
Selbst wenn du in die harmlose Täuschung fliehst
Die Realität tänzelt zu dir zurück.

Ist es gemeißelt?3...2...1.. bis zum Ende
Bis zu dem Punkt wo du außer Atem bist? Eile der Zeit vorraus
Verroste nicht
Lass deine Angst hinter dir, Gehe über die Gebiete hinaus.
Du kannst noch nicht sehen.

Warum zerbrichst du nicht den Spiegel,
Nur was du jetzt benötigst.
Bis zum Ende dieser Sekunde
Warum zerbrichst du nicht den Spiegel?
Nur was du jetzt benötigst
Streife die Lügen ab, die dich blenden.

Countdown zum ferneren Ursprung...
Hab keine Angst! Im Augenblick!

Warum zerbrichst du nicht den Spiegel?
Nur was du jetzt benötigst.
Das ist was dein Instinkt will
Warum zerbrichst du nicht den Spiegel?
Nur was du jetzt benötigst.
Theorie sprieße durch

An diesem Ort hast du dich nicht berühren lassen
Fühle diese unvergleichliche Empfindung.

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung